Menü

Über Sinn, Unsinn und Machbarkeit des Urban Mining

Eine in Gelb, eine in Schwarz und eine in Blau – Die Müllplätze in Deutschland werden immer bunter. In Berlin kommt gar noch eine orangefarbene Tonne hinzu. Um Müll trennen und Wiederverwertung geht es. Doch braucht es diese große Tonnenvielfalt? Nein, sagen Kritiker. Tonnen erschweren sogar das Recycling von elektronischen Kleingeräten, sagen Wiederverwerter. Doch gerade diese Geräte wie Handys, Laptops und Personal Computer liefern viele der heiß begehrten Technologie-Rohstoffe: Edelmetalle wie Gold, Silber, Platinverbindungen und die Elemente der seltenen Erden. Wenn Rohstoffe auf der Erde knapp werden, ist das Recycling eine Alternative? Den Unterschied zwischen Sinn, Unsinn und Machbarkeit der Rohstoffsuche in der urbanen Welt, dem Urban Mining, machen wie so oft nur Kleinigkeiten aus.

Ihr Browser unterstützt kein HTML5 Audio? Laden Sie die mp3-Datei und spielen Sie sie lokal auf Ihrem Gerät ab.

Das Feature wurde am 18.06.2012 mit dem ACHEMA-Medienpreis 2012 ausgezeichnet.

Zum Beitrag

Kontakt

Jan Rähm

Journalist Science & Technology

jan<ät>raehm<dot>de

Mobil: +49 171 4891190