Menü

Quarks & Caspers

Computer steuern unser Leben. Sie vermitteln Telefongespräche, zahlen uns Geld am Automaten aus und öffnen die Supermarktkasse. Sie steuern Atomkraftwerke und Kläranlagen. All diese Computer sind angreifbar – durch Viren, Würmer und Trojaner. Das sind kleine Computerprogramme, die Sicherheitslücken von Computern nutzen, um sie unter Kontrolle zu bringen.
Damit birgt unsere digitalisierte Gesellschaft Risiken: Großflächige Stromausfälle oder sich selbst zerstörende Industrieanlagen sind mindestens so gefährlich und zerstörerisch wie ein bewaffneter Konflikt. Dabei ließe sich die Gefahr bannen: Eine weltweite Zusammenarbeit bei der Suche nach Sicherheitslücken und die Verpflichtung, dass Firmen diese Sicherheitslücken umgehend schließen müssen.
Doch Staaten und Geheimdienste denken gar nicht daran, solche Sicherheitslücken öffentlich zu machen. Denn längst arbeiten Militärs mit eigenen Computer-Abteilungen an der Planung der Kriege von morgen: dem Cyberkrieg. Ralph Caspers erzählt, wo bereits heute Computer statt Bomben eingesetzt werden und erklärt, wie Hacker-Angriffe funktionieren und wie man sich davor schützen kann.

Eine Sendung von Axel Bach, Ralph Caspers, Ulf Kneiding, Jakob Kneser, Peter Krachten, Wolfgang Lemme, Carsten Linder, Haluka Maier-Borst, Frank Nischk, Birgit Quastenberg, Peter Welchering, Jörg Schieb und Jan Rähm.

Die Sendung wurde 2016 mit dem Journalistenpreis Informatik in der Kategorie "Hauptpreis Fernsehen" ausgezeichnet.

Zum Beitrag

Kontakt

Jan Rähm

Journalist Science & Technology

jan<ät>raehm<dot>de

Mobil: +49 171 4891190